Städte in Idaho

Boise

Idaho - Boise

Boise ist die größte Stadt und zugleich die Hauptstadt des Bundesstaates Idaho sowie der Verwaltungssitz des Ada County. Sie befindet sich im Südwesten Idahos und liegt direkt an den Ufern des gleichnamigen Boise Rivers. Gegründet wurde Boise im Jahr 1863, jedoch fand die Begründung durch französische Siedler schon einige Jahre vorher statt. Der Name Boise leitet sich aus dem Französischen ab und bedeutet übersetzt "bewaldet". Diese Bezeichnung blieb bis heute erhalten, weshalb Boise nun den offiziellen Spitznamen "City of Trees", also "Stadt der Bäume", trägt. Boise ist für Idaho sehr bedeutend und deshalb findet sich hier auch die größte Auswahl an Museen und anderen kulturellen Einrichtungen. Zu den Hauptattraktionen zählen dabei das State Capitol und der wunderschöne Idaho Botanical Garden sowie das Idaho Aquarium. Für ihre Vielfalt an Sport- und Erholungsmöglichkeiten ist die Hauptstadt weit über die nationalen Ebenen hinaus bekannt. So zieht es zahlreiche Urlauber beispielsweise in das weitläufige Erholungsgebiet Boise Greenbelt. Auch das Rock Climbing Center ist besonders erwähnenswert, welches nicht nur unter Felskletterern zu den Besten im Westen der Vereinigten Staaten zählt.

Coeur d’Alene

Idaho - Coeur d’Alene

Die Stadt Coeur d'Alene befindet sich am Lake Coeur d'Alene und wurde nach den hier lebenden Indianern vom Stamme der gleichnamigen Coeur d'Alene benannt. Die größte Stadt im Norden Idahos ist vor allem für ihren See und den wunderschönen Golfplatz The Coeur d'Alene Resort Golf Course bekannt und deshalb auch ein sehr beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Die Besonderheit des Golfplatzes ist das 14. Loch, ein schwimmendes Inselgrün auf dem See, das nur mittels eines Wassertaxis erreicht werden kann. Bekannt ist Coeur d'Alene auch als "Lake City" oder kurz "CDA". Sie wurde um 1878 als Fort gegründet und erhielt 1887 ihr Stadtrecht. Ursprünglich war Coeur d'Alene als Bergbau- und Forstarbeiterstadt bekannt, doch heute floriert hier der Tourismus. Die Marina des Coeur d'Alene Resort wird umrandet von einem breiten Boulevard und regelmäßig werden von hier aus Bootsfahrten zum nördlichen Teil des Sees angeboten. Des Weiteren führen Panoramastraßen zum Coeur d'Alene National Forest wo sich atemberaubende Ausblicke auf die faszinierende Bergwelt offenbaren. Etwas außerhalb befindet sich die Cataldo Mission, ein besonders hübsches historisches Gebäude, das von 1848 bis 1853 von Vater Ravalli und einigen konvertierten Coeur d'Alene-Indianern errichtet wurde.

Idaho Falls

Idaho - Idaho Falls

Idaho Falls ist eine Stadt im Bonneville County, die sich in der Ebene Snake River Plain befindet und zu den größten Städten Idahos zählt. Sie wurde 1864 gegründet und erhielt 1891 ihr offizielles Stadtrecht. Unmittelbar vor der Stadt befindet sich der Snake River der die namensgebenden Wasserfälle Idaho Falls bildet. Dank dieser exklusiven Lage hat Idaho Falls typisches Großstadtfeeling aber auch ein Stück unberührte Natur zu bieten, und somit werden keine Wünsche des Urlaubers offen gelassen. Während eines Besuchs in Idaho Falls, sollte man außerdem das Museum of Idaho besuchen, das zahlreiche Ausstellungen zur lokalen Naturgeschichte zeigt. Außerdem können sich die Besucher auf vielfältige Shoppingmöglichkeiten, tolle Restaurants und den Charme der historischen Innenstadt freuen. Kulturell Interessierte werden außerdem vom Colonial Theatre oder dem Civic Auditorium wie auch dem Willard Art Center begeistert sein.

Twin Falls

Idaho - Twin Falls

Twin Falls ist die größte Stadt im gleichnamigen Twin Falls County und auch in Idahos Magic Valley Region. Sie befindet sich im gleichnamigen Twin Falls County, dessen Verwaltungssitz sie zugleich ist und liegt am Ende des spektakulären Snake River Canyon. Ursprünglich wurde die Twin Falls Region von Indianern des Shoshone-Stammes besiedelt. Europäische Siedler ließen sich hier nur vereinzelt nieder und auch die offizielle Gründung der Ortschaft fand erst 1904 statt. Bekannt ist Twin Falls für ein besonderes natürliches Spektakel, das sehr sehenswert ist: die über 60 m in die Tiefe stürzenden Shoshone Falls, die auch als "Niagara of the West" bekannt sind. Dieser eindrucksvolle Wasserfall lockt jährlich eine Vielzahl an Touristen in diese Ortschaft im Südwesten Idahos. In der Nähe von Twin Falls befindet sich die 148 m hohe Perrine Bridge, die besonders bei Basejumpern beliebt ist.

Moscow

Die Stadt Moscow befindet sich im Westen Idahos nahe der Grenze zum Bundesstaat Washington. Sie liegt im Latah County und ist dessen Verwaltungssitz. In einem Tal zwischen den Bergen der Paradise Ridge und Palouse Range gelegen, befindet sich mit Moscow das Wirtschaftszentrum der hiesigen Palouse-Region. Da die Gegend um Moscow für ihre fruchtbaren Böden bekannt ist, bezeichnet man sie auch als "Brotkorb des Westens". Erstmals besiedelt wurde Moscow 1869 und erhielt zuerst den Namen Hog Heaven. Die offizielle Gründung der Stadt fand schließlich 1871 statt. Das beschauliche Moscow bietet seinen Besuchern vielfältige Freizeitmöglichkeiten. So kann man hier beispielsweise den Bauernmarkt auf dem Friendship Square oder die Cordelia Lutheran Church aus dem Jahr 1883 besuchen. Daneben lockt Moscow seine Besucher mit einigen interessanten Museen, wozu das "Appaloosa Museum" oder das historische Hausmuseum McConnell Mansion aus der viktorianischen Ära zählen. Naturliebhaber werden vor allem vom Clearwater National Forest oder dem "Hells Gate State Park" begeistert sein. Sehr sehenswert sind zudem die schöne "First United Methodist Church" wie auch das Idaho Arboretum mit dem Botanischen Garten.