Die Pazifikküste von ihrer schönsten Seite

12 Tage / 11 Nächte (ca. 2220 Km.)

Die Pazifikküste der USA - Karte

Tag 1: Seattle

Ankunft in Seattle, der pulsierenden Großstadt am pazifischen Ozean. Die wohl bekannteste Metropole des Bundesstaates Washington punktet mit ihren vielen Parks und Grünanlagen, die ihr auch den Beinamen "Emerald City" eingebracht haben. Hier lohnt sich ein Bummel durch das schöne Hafenviertel oder man besucht das Space Needle, um ein großartiges Panorama zu erhalten. Das kulturelle und gastronomische Angebot ist ebenso bemerkenswert wie die einzigartigen Shoppingmöglichkeiten.

Drei Übernachtungen in Seattle.

Tag 2: Seattle

Der heutige Tag kann genutzt werden um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Seattle zu entdecken: der Pioneer Square, das Experience Music Project (EMP), Chinatown-International District, das Seattle Aquarium, die Waterfront, der Pike Place Market, das Seattle Center und der Space Needle sind dabei nur einige wenige Attraktionen, die einem hier erwarten.

Tag 3: Seattle - Mt. Rainier - Seattle (ca. 305 km)

Gegen Morgen Fahrt zum noch aktiven Vulkan Mount Rainier und anschließender Besuch. Zahlreiche Wanderwege gibt es hier die genutzt werden können, um das herrliche Gebiet mit den schneebedeckten Bergen und blühenden Wildblumenwiesen zu erkunden.

Tag 4: Seattle - Olympic Nationalpark (ca. 385 km)

Am heutigen Tag führt die Reise in den bekannten Olympic Nationalpark, der mit seiner landschaftlichen Schönheit und Vielfalt überzeugt. Der malerische Olympic Loop (Highway 101) umrundet den Olympic Nationalpark und erlaubt es, die gesamte Region der Halbinsel zu erkunden. Der Nationalpark ist ein Zusammenspiel von ökologischen und geologischen Extremen. Hirsche und Bären gibt es hier in großer Vielzahl und die hiesige Roosevelt-Wapiti Population ist die größte der Welt. Weißkopfseeadler sind am strahlend blauen Himmel zu sehen und Lachse bahnen sich ihren Weg stromaufwärts vom Pazifik.

Eine Übernachtung am Lake Quinault.

Tag 5: Olympic Nationalpark - Mt. St. Helens - Portland (ca. 320 km)

Heute geht es weiter von der Olympic Halbinsel zum Mt. St. Helens in den Kaskaden, ebenfalls einem Vulkan, der seinen letzten großen Ausbruch im Jahr 1980 hatte. Besucher können sich hier ein Bild von den Folgen dieses gewaltigen Ausbruchs verschaffen und ebenfalls das Areal mittels Wanderwegen erkunden oder sich im Visitor Center informieren. Im Anschluss geht es weiter nach Portland, wo man großartige Attraktionen vorfindet. Die Stadt bietet eine große kulturelle und kulinarische Vielfalt. Versäumen sollte man es nicht den berühmten Rose Garden zu besuchen.

Eine Übernachtung in Portland.

Tag 6: Portland - Coos Bay (ca. 360 km)

Die Reise wird heute fortgesetzt entlang der zerklüfteten Küste Oregons. Umgeben von der Küstenlinie des Pazifiks und den wunderschönen Dünen und Stränden befindet sich die Coos Bay zwischen dem Oregon Dunes National Recreation Area im Norden und dem Shore Acres State Park, einem eindrucksvollen botanischen Garten auf einer Klippe mit Blick über den Pazifik, im Norden.

Eine Übernachtung an der Coos Bay.

Tag 7: Coos Bay - Crescent City (ca. 225 km)

Heute ist Zeit um Oregons Küste zu erkunden bevor es weiter nach Crescent City in den Bundesstaat Kalifornien geht.

Eine Übernachtung in Crescent City.

Tag 8: Crescent City - Redwoods Nationalpark - Eureka (ca. 135 km)

Der Redwood Nationalpark ist die Heimat der größten Bäume der Welt: den Redwoods. Sie können 2000 Jahre alt und mehr als 300 Fuß hoch werden. Nach dem Besuch im Redwoods Nationalpark geht es weiter nach Eureka, eine der interessantesten Städte in Kaliforniens Nordwesten. Empfehlenswert ist eine Tour durch die Altstadt von Eureka wo man viele restaurierte Gebäude sehen kann, die teilweise aus dem späten 18. Jahrhundert stammen und sich nahe der Waterfront befinden.

Eine Übernachtung in Eureka.

Tag 9: Eureka - Avenue of the Giants - Willits (ca. 259 km)

Weiter geht es nun in Richtung Willits. Auf dem Weg dorthin lohnt es sich die "Avenue of the Giants" zu besuchen, der zu den bekanntesten Redwood Parks Kaliforniens zählt. Dann geht die Fahrt entlang der Nordküste, wo man nach Fort Bragg im Mendocino County gelangt. Hier empfiehlt sich ein Besuch des Glass Beach oder Mendocino Coast Botanical Garden. Im Anschluss daran ist die letzte Etappe des Tages Willits, die Heimat des berühmten "Skunk Train".

Zwei Übernachtungen in Willits.

Tag 10: Willits - San Francisco (ca. 231 km)

Heute lohnt sich eine Fahrt durch die Weinregion Kaliforniens über den Highway 29, der direkt ins Napa Valley führt. Nahe der Lincoln Avenue sind viele Weinkellereien zu finden. Sehr empfehlenswert ist aber auch eine Fahrt über den Silverado Trail, denn hier auf dieser Strecke findet man 20 Kellereien, darunter Silverado Vineyards, Stags Leap, Mumm und William Hill. Über die Golden Gate Bridge gelangt man dann schließlich nach San Francisco.

Zwei Übernachtungen in San Francisco.

Tag 11: San Francisco

In San Francisco gibt es zahlreiche weltberühmte Attraktionen und deshalb auch jede Menge zu sehen. Dazu gehören Alcatraz, der Golden Gate Park, Fisherman's Wharf, der Union Square und Chinatown - um nur einige wenige zu nennen. Man kann die Metropole entweder zu Fuß oder in einem der berühmten Cable Cars erkunden.

Tag 12: San Francisco

Auch der heutige letzte Tag kann nochmal genutzt werden, um die kalifornische Großstadt zu entdecken. Im Anschluss Fahrt zum Flughafen für den Rückflug.

Reise beinhaltet:

- 11 Übernachtungen
- Örtliche Hotelsteuern
- Reise-Tipps
- Detaillierter Streckenverlauf
- Fly Drive Anweisungen
- Karten und Broschüren

Reisetermine / Preise:

Auf Anfrage

Weitere Informationen

Vorname, Nachname: *
Straße, Hausnummer: *
Plz. / Ort: *
Telefon: *
Email: *