Washington

Nordwestamerika - Washington

Der Evergreen State: Es grünt so grün in Washington

Der Bundesstaat Washington befindet sich im Nordwesten der USA und liegt direkt an der Küste des Pazifiks. Zwar ist die Hauptstadt des Bundesstaates Olympia, doch Seattle ist die größte Stadt. Washington wurde 1889 in die USA aufgenommen und erhielt seinen Namen nach dem ersten Präsidenten der USA, George Washington. Da das Vorkommen an Nadelbäumen in Washington immens ist, hat man ihm auch den Spitznamen "Evergreen State" verliehen, was so viel wie "Immergrüner Staat" bedeutet. Um ihn von der gleichnamigen Hauptstadt Washington D. C. zu unterscheiden, verwendet man häufig den Zusatz Washington State.

Im Westen wird der Bundesstaat vom Pazifischen Ozean, im Süden von Oregon, im Osten von Idaho und im Norden von der kanadischen Provinz British-Columbia begrenzt. Geprägt ist der Bundesstaat vor allem durch seine extremen Kontraste zwischen Küsten- und Bergregion im Westen und den vielen Trockengebieten im Osten. Die zu Washington gehörende Olympic-Halbinsel zählt mit ihren Hochwäldern zu den weltweit regenreichsten Gebieten. Mehr als die Hälfte des Staatsgebietes sind dabei von Nadelwäldern bedeckt. Östlich der Kaskadenkette gelegen, befinden sich die Halbwüsten, in denen keine nennenswerte Vegetation existiert. Der höchste Berg Washingtons und der Kaskadenkette ist mit 4.392 m der Mount Rainier, bei dem es sich um einen schlafenden Vulkan handelt. Mit knapp 183.000 km² ist Washington ungefähr nur halb so groß wie Deutschland.

Von West nach Ost variiert das Klima im Bundesstaat Washington grundlegend. Der Westen ist vor allem durch ozeanisch geprägtes, feuchtes und mildes Klima gezeichnet, während es östlich des Kaskadengebirges spürbar trockener und kälter ist. Regelmäßig bringt der Pazifik mit den Winden Regen in den Westen des Bundesstaates. Die Winter sind hier vergleichsweise mild und die Sommer angenehm kühl. Im Osten hingegen sind die Sommer deutlich wärmer, die Winter dafür aber auch merklich kühler. Keinesfalls sollte man jedoch den Ammenmärchen Glauben schenken, dass es in Seattle und der Umgebung neun Monate regnet. Natürlich nieselt es bedingt durch den Pazifik öfters, aber neun Monate Dauerregen im Jahr - darüber können auch die Einwohner Washingtons nur lachen.

Das Ballungsgebiet beschränkt sich vorrangig auf den Großraum um die bekannte Stadt Seattle, die übrigens zu den schönsten Städten in Nordamerika zählt. Hier befindet sich auch das wirtschaftliche Zentrum des Bundesstaates mit Konzernen wie Microsoft, Amazon, Starbucks oder Boeing. Washington hat sich vor allem durch seinen vorbildlichen Umweltschutz einen Namen gemacht und zählt außerdem zu den saubersten US-Bundesstaaten.

Mit dem Mount Rainier Nationalpark, dem North Cascades Nationalpark und dem Olympic Nationalpark, verfügt der Evergreen State gleich über drei weltberühmte Nationalparks. Vor allem für Naturliebhaber ist Washington das perfekte Reiseziel. Soweit das Auge reicht: saftig grüne Nadelwälder und Regenwälder in Hülle und Fülle, eine mannigfache Küstenlandschaft, naturbelassene Strände, von Gletschereis bedeckte Vulkane, Wüstendünen, blühende Wiesen, zahlreiche vorgelagerte Inseln, azurblaue Seen und kristallklare Bäche, üppige Weinanbaugebiete und wilde Schluchten. Durch Washington hat der Begriff Vielfalt ein Gesicht bekommen. Bei so viel Natur darf natürlich auch das Angebot an Freizeitaktivitäten nicht zu kurz kommen. Outdoor-Freunde können sich beispielsweise auf Klettertouren, Ausritte, Boots- und Kanutouren, Tauchen, Wanderungen und noch viel mehr freuen. Im Puget Sound findet vor allem das Segeln immer mehr großen Anklang. Der Puget Sound ist allein schon wegen der malerischen Fjordlandschaft sehr sehenswert. Zudem bietet Washington neben seiner Natur, die viel Spielraum für sämtliche nur erdenkliche Freizeitaktivitäten bietet, eine erstaunliche Auswahl an großartigen Shoppingmöglichkeiten, exklusiven kulinarischen und kulturellen Highlights und viele historische Sehenswürdigkeiten. Ebenfalls empfehlenswert ist der Besuch eines Weinguts wo man auch an einer Führung sowie einer Weinprobe teilnehmen kann. Immerhin ist Washington der zweitgrößte Weinproduzent der USA mit seinen weit über 400 Weingütern. Der Mix aus unberührter Natur und urbanen Großstadtflair rundet das Bild zusätzlich ab und verspricht einen Urlaub, der seinesgleichen sucht.